Braunes Trinkwasser

Bräunliches Trinkwasser

Suchen Sie einen Wasserfilter gegen Braunwasser? Ungeachtet der Versorgung mit einwandfreiem Trinkwasser kommt manchmal braunes Wasser aus den Rohren. Wenn sich der Rost auflöst, erhält die Hydrologie braunes Wasser. Ist das Leitungswasser häufiger braun oder dunkel verfärbt, fehlt die Frischwasserversorgung. Dann fragen sich viele: Kannst du es trinken?

Die Hauptsache ist:

Fließt Ihr Trinkwasser jetzt leicht gebräunt aus dem Zapfhahn? Wahrscheinlich liegt es dann an der Erhöhung von Mineralstoffen, Rostteilchen und anderen Substanzen in den Rohren, die Ihr Zuhause mit Trinkwasser versorg. Du bist nicht der Erste, der unter dem braunen Trinkwasser zu leiden hat. Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen, kein braunes, gefärbtes Trinkwasser zu nehmen, schon allein wegen des oft unerfreulichen Nachgeschmacks.

Warum ist mein Wasser also bräunlich? Der örtliche Wasserlieferant überwacht ständig die Qualität des Trinkwassers und setzt an einigen Punkten Filteranlagen ein. Frischwasser ist für uns eine lebensnotwendige Quelle und wir sind auf eine funktionsfähige Trinkwasserversorgung zu Haus, in der Schule, in Unternehmen und anderen Anlagen angewiesen. 2. Wenn wir sauberes Wasser zu uns nehmen, bleibt es nicht nur gut hydratisiert, sondern spült auch vergiftet.

Für ihre Funktionen brauchen unsere Orgeln ständig nass. Deshalb ist es für unser generelles und seelisches Wohlergehen unerlässlich. Meistens genügt es, das Leitungswasser einige wenige Std. lang fließen zu lassen, um die Braunfärbung zu beseitigen, oder in heissem Leitungswasser für einige min. Wenn die Braunfärbung nach einem ganzen Tag immer noch nicht verschwindet und Nachbarhäuser das selbe Phänomen haben, sollten Sie sich an Ihren örtlichen Wasserlieferanten wenden.

Lass das warme und kalte Leitungswasser eine Zeitlang ablaufen. Bei Verfärbungen, die nur im Warmwasser auftreten, kann Ihr Warmwasserbereiter oder Durchflusserhitzer beeinträchtigt werden und muss gespült oder ersetzt werden.

Braune Wässer aus dem Rohr

Das Braunwasser kommt aus der Heißwasserleitung, der Kühlwasserleitung oder beidem. Man erkennt diese Rostbildung vor allem als braunes, verrostetes Nass. Es kommt am meisten dort vor, wo kaum oder nur wenig Wasserentnahme stattfindet. Fliesst das Braunwasser nach wenigen Liter wieder deutlich, geht es nur um so genannte Korrosionspunkte.

Beim ersten Wasserdurchfluss werden die Rostteilchen ausgewaschen und das kristallklare Element wird durchsichtig. Aber wenn das Braunwasser aus dem Rohr jeden Morgen oder gar konstant wie im Foto, muss man darauf einwirken. Dies kann im ungünstigsten Falle zu Rohrverschlüssen, Lochfraß oder Undichtigkeiten kommen. Die Erfahrung aus mehreren hundert gelungenen Applikationen zeigt, dass braunes Trinkwasser bereits nach 4 bis 6 Monaten weniger wird.

Es ist wieder klarer und es gibt kaum Trübungen. Im Falle von Braunwasserproblemen aus dem Rohr kann der Messwert leicht beobachtet werden. Zum Beispiel können Sie selbst eine Wasserprobe entnehmen. Um das Problem zu identifizieren, können Sie auch Kalt- und Warmwasserproben entnehmen.

Mehr zum Thema