Kanalprüfung Nrw

Inspektion des Kanals Nrw

Unter keinen Umständen sollten Sie an einem Channel-Test teilnehmen! Die Liste der zertifizierten Experten finden Sie im Internet unter www.sadipa.it.nrw.

de/Sadipa. Vorlesung auf dem Landtag NRW Düsseldorf. Bis wann können Haus- und Wohnungseigentümer in NRW die Dichtheitsprüfung durchführen? Die Daten einer privaten Dichtheitsprüfung bei der Börsch GmbH Kanaltechnik in Hückeswagen in NRW.

NRW: Hauseigentümer sind zur Kanalprüfung gezwungen

Das Testen von privaten Abwasserkanälen ist bis zu 300 EUR kostenpflichtig. Wesentlich kostspieliger ist die Reparatur von Schaden. Im Regelfall muss die Überarbeitung bis 2015 erfolgen. Eine Fristverlängerung bis 2023 ist jedoch möglich, wenn die Gemeinde nicht beabsichtigt, die öffentlich-rechtlichen Sender bis dahin zu kontrollieren und dies in ihrer Statuten festgeschrieben hat.

Der Test muss vor Ende 2015 durchgeführt worden sein. Gewerbliche Unternehmen mit einem vor 1990 gebauten Abwasserkanal müssen die Dichtigkeitsprüfung ebenfalls vor Ende 2015 haben. Bundesumweltminister Johannes Remmel (Gruene) erklaerte im Landesumweltausschuss, es solle verschiedene Schadenklassen geben. Er sagte, es muesse sich dabei um ein Problem handeln. Für kleinere Beschädigungen ist keine Instandsetzung erforderlich.

Moderate Beschädigungen müssen innerhalb von fünf Jahren repariert werden, größere Beschädigungen müssen sofort behoben werden. Den Eigenheimbesitzern wird ein Darlehen für die Instandsetzung der Grachten gewährt, das je nach Beschädigung mehrere zehntausend Euros ausmachen kann. Das Dekret mit den dazugehoerigen Detailbestimmungen soll naechste Woche eingefuehrt werden, sagte er.

Rund 70.000 km öffentlicher und 200.000 km privater Kanal in NRW. SPD, CDU und Gruene unterstuetzen den Plan der Laender. Auch vor " Rip-offs " durch " Channel Sharks ", d.h. dubiose Baufirmen, warnt er.

Nun Offiziell! Kein Kanaltest in NRW

Der Landesumweltminister Johannes Remmel (Grüne) hat den im Volk getauft. Jetzt sollte eine Kanalprüfung nur noch bei begründetem Anlass durchgeführt werden. Der ins Grund- gewässer gespülte Kot bleibt sicher nicht an der Ecke der Straße stehen. Es gibt mehrere technische Ursachen, warum Kanaltests Sinn machen. Die Abwasserkanäle werden immer weniger belastet, da immer weniger Abwässer benötigt werden.

Hinzu kommt, dass insbesondere die kommunalen Abwasserkanäle zu groß geworden sind, da die abwassererzeugende Wirtschaft vor allem in den Ballungsräumen auf dem Rückzug ist. Dadurch kommt es zu einer Verstopfung des Kanalnetzes, da die erforderliche Schwebetiefe der Fremdkörper nicht mehr ausreicht. Das Eindringen von Fremdwasser (Grundwasser) erschwert aber auch Kläranlagen, da das Abwasser die Abwassermenge deutlich zunimmt.

Durch entweichendes Schmutzwasser können Bauwerke ausgewaschen und beschädigt werden. Dies wird dem einen oder anderen Oberbürgermeister gefallen, denn das Schreckgespenst der Haushaltssicherheit macht in NRW vor allem in Ballungsräumen die Runde. 2.

Mehr zum Thema